home mail print index imprint

13.06.2008

"Steuermoral und was damit zusammenhängt..."

Prof. Charles Beat Blankart, Humboldt-Universität zu Berlin

Steuermoral und was damit zusammenhängt...  

 

Wenn in Deutschland über Steuern gesprochen wird, ist in erster Linie von der Einkommenssteuer die Rede und davon, wie diese entweder vereinfacht, reformiert oder wenn es geht auch hinterzogen werden kann. Hierbei fand speziell in den vergangenen Monaten das Thema Steuerhinterziehung besondere Beachtung und führte zu Diskussionen darüber, wie diese verhindert werden kann.  

 

Während sich die politische Diskussion auf technische Aspekte, wie mehr Kontrollen und mehr Interventionen zu beschränken schien, wurden die Gründe zur Steuerhinterziehung nur am Rande diskutiert. Denn genauso wie der Staat ein Interesse hat seine Einnahmen zu sichern und nach Möglichkeit zu erhöhen, haben Steuerzahler ein Interesse ihr Einkommen und Vermögen vor seinem Zugriff zu schützen.  

 

In einer Zeit in der viele ehemalige Ostblockstaaten die Flat Tax erfolgreich etabliert haben und in Deutschland am Status Quo festgehalten wird, ist es notwendig, dass auch bei uns verstanden wird, welche Anreizwirkungen die steuerliche Belastung auslöst und welche individuellen und volkswirtschaftlichen Konsequenzen durch das Verhalten der Steuerzahler ausgelöst werden. Kurz, eine Debatte über Steuermoral kann ohne das Wissen um die „Funktionsweise" der Steuerzahler nicht sinnvoll geführt werden.  

 

In seinem Vortrag „Steuermoral und was damit zusammenhängt..." wird Prof. Blankart von der Humboldt-Universität zu Berlin, Einblick über Norm und Wirklichkeit des deutschen Steuersystems und über die Ursachen der in Deutschland weit verbreiteten Steuerhinterziehung geben.  

Programm

17.30 Uhr Empfang  

 

18.00 Uhr Vortrag - Steuermoral und was damit zusammenhängt...  

 

18.30 Uhr Diskussion  

 

19.30 Uhr Drinks & Snacks  

 

Prof. Charles Beat Blankart ist Pofessor am Institut für öffentliche Wirtschaft und Wirtschaftspolitik Humboldt Universität zu Berlin und Mitglied des Vorstands des Instituts für Unternehmerische Freiheit  

Veranstaltungsort

Haus der Zukunft Berlin e.V.  

Albrechtstraße No 11  

(schräg gegenüber der „Ständigen Vertretung“)  

10117 Berlin.  

Anmeldung

Aufgrund der begrenzten Kapazität bitten wir um Anmeldung  

 

Institut für Unternehmerische Freiheit  

Email: info@iuf-berlin.org  

Fax: 030 6920 80039  

Post: Rosenthaler Str. 40/41 10178 Berlin  

 

Bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl gilt die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung  

SPONSORING
NEWSLETTER

Ja, ich möchte aktuelle Meldungen vom Institut für Unternehmerische Freiheit:

ZITATE

Thomas Jefferson (1743-1826)

"No man has a natural right to commit aggression on the equal rights of another, and this is all from which the laws ought to restrain him."

Stipendien für begabte Leute
iuf top