home mail print index imprint

Liberty Camp vom 5. bis zum 11. Juli 2009

Vom 5. bis zum 11. Juli wird das erste Liberty Camp mit deutscher Beteiligung stattfinden. Das Institut für Unternehmerische Freiheit und die polnische Jugendorganisation KoLiber werden hierfür 60 Schüler, Studenten und junge Berufstätige aus Polen und Deutschland zusammenbringen. Diese werden in hochkarätigen Seminaren zu liberaler Philosophie, Wirtschaftstheorie und Unternehmensgründung unterwiesen. Dabei werden diese zukünftigen Leistungsträger sich grenzüberschreitend vernetzen, um die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern weiter zu verbessern.  

 

Was ist das Liberty Camp?  

  • Der Zweck des Liberty Camps ist es, Die Freiheit aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten –Ökonomie, Philosophie, Geschichte und Recht– und gleichzeitig Englisch zu üben. Freiheit ist eine Voraussetzung für eine nachhaltige und wohlhabende Gesellschaft, aber die Schaffung dieses Wohlstands hängt von Unternehmern ab. Die Notwendigkeit freien Unternehmertums und die Fähigkeit einen Businessplan zu erstellen, runden die Themen des Camps ab. Unsere Dozenten verfügen über einen reichen Wissensschatz in beiden Bereichen und werden die Teilnehmer nicht bloß belehren, sondern ihnen auch mit gutem Rat zur Seite stehen.
  • Wir werden auch über die Ursachen und mögliche Lösungen der gegenwärtigen Wirtschaftskrise diskutieren.
  • Eines der Ziele des Camps ist die Verbesserung der Englischkenntnisse. Deshalb ist das Camp auch für jene geeignet, die noch nicht fließend Englisch sprechen. Gruppendiskussionen im kleinen Rahmen helfen dabei, „einfach mal drauf los zu reden“. Die Teilnehmer sollten schon Englisch lesen können. Die Dozenten haben Erfahrung mit fremdsprachigen Schülern und sprechen klar und deutlich.
  • Das erste Camp fand vor elf Jahren in Litauen statt. Die Organisatoren haben jahrelange Erfahrung
  • Im letzten Jahr kamen die Teilnehmer aus Polen, Irak, Belarus, der Ukraine und Moldawien. In diesem Jahr erwarten wir zusätzlich Teilnehmer aus Deutschland und Frankreich.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung für Teilnehmer, aber wir bitten nur über 17-Jährige, sich anzumelden, damit wir komplexere Themen behandeln können
  • Der Teilnehmerbeitrag beträgt 140 EUR. Die Fahrtkosten müssen selbst getragen werden.
  • Die Registrierung für Teilnehmer erfolgt direkt auf der Website: http://camp.koliber.org/en.php

Das Language of Liberty Camp wird wie alle Veranstaltungen des IUF aus Teilnehmerbeiträgen sowie privaten Zuwendungen finanziert. Es werden keine Steuermittel beantragt oder angenommen.  

 

Damit vielversprechende Teilnehmer nicht aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme verzichten müssen, suchen wir Sponsoren.  

 

Generelle Zuwendungen für die Organisation des Camps sind in jeder Höhe willkommen und helfen die Teilnehmerbeiträge zu senken.  

 

Für besonders talentierte Studenten und Schüler möchten wir Stipendien anbieten, bei denen ein Sponsor eine persönliche Patenschaft für einen Teilnehmer übernimmt. Um in den Genuss eines solchen Stipendiums zu kommen, werden die potentiellen Stipendiaten zunächst an einem Aufsatz-Wettbewerb teilnehmen und im Anschluss für ihren Sponsor als Gegenleistung einen Bericht über das Camp erstellen.  

 

Alle Zuwendungen sind als Spenden an das Institut für Unternehmerische Freiheit steuerlich absetzbar.  

Wenn Sie Interesse haben, das Camp allgemein oder einen Teilnehmer –oder beides– zu fördern, können Sie Ihre Unterstützung direkt auf folgendes Konto überweisen:  

 

Deutsche Bank Berlin - Kontonummer: 6176077 – BLZ: 100 700 24  

 

oder sich mit Daniel Fallenstein in Verbindung zu setzen, der das Projekt für das IUF leitet. Er wird ihnen gern detailliert Auskunft geben.  

 

Mail: daniel@iuf-berlin.org  

Tel: 030.6920.80030  

Fax.: 030.6920.80039  

Mob: 0178.6912.605  

WWW-Links

SPONSORING
NEWSLETTER

Ja, ich möchte aktuelle Meldungen vom Institut für Unternehmerische Freiheit:

ZITATE

Marlboro

"Der Geschmack von Freiheit und Abenteuer"

Stipendien für begabte Leute
iuf top