home mail print index imprint

06.02.2007

Staatsbankrott für Berlin? - Die Zukunft der Finanzen im föderalen System

IUF Veranstaltung mit Prof. Dr. Charles B.Blankart, Humboldt-Universität zu Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,  

 

die Bundeshauptstadt ist pleite. Doch welche Wege gibt es - neben eisernem Sparen - aus der Finanzkrise? Wie müssen die föderalen Finanzbeziehungen geändert werden, damit Gemeinden und Bundesländer die richtigen Anreize und die Möglichkeiten bekommen, eine verantwortliche und zukunftsfähige Finanzpolitik zu betreiben? Ist ein Konkursverfahren in einem vernünftigen rechtlichen Rahmen ein möglicher Ausweg?  

 

Diese Fragen wollen wir mit dem Volkswirt und Finanzwissenschaftler Charles B. Blankart von der Humboldt-Universität diskutieren. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch das neueste Buch von Blankart „Föderalismus in Deutschland und in Europa" vorgestellt.  

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!  

 

 

Anmeldung unter Angabe Ihres vollen Namens per Email info@iuf-berlin.org oder  

Fax +49 (0) 30 818 74 78 23.  

Programm

19:00 Empfang  

 

19.30 Vorstellung des neuen Buches von Charles B. Blankart: „Föderalismus in Deutschland und in Europa"  

Sascha Tamm, IUF Programmdirektor  

 

19:45 Staatsbankrott für Berlin? - Die Zukunft der Finanzen im föderalen System Prof. Dr. Charles B. Blankart Inhaber des Lehrstuhls für öffentliche Finanzen an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin  

 

20:30 Snacks und Getränke  

Veranstaltungsort:  

 

Institut für Unternehmerische Freiheit IUF  

Hackescher Hof, Hof II, Aufgang V  

Rosenthaler Str. 40/41  

D-10178 Berlin  

 

 

Mit freundlichen Grüßen  

 

Ihr Institut für Unternehmerische Freiheit  

Über den Referenten:  

 

Charles B. Blankart (geb. 1942) ist nach Professuren an der Freien und der Technischen Universität Berlin sowie der Universität der Bundeswehr München seit 1992 Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.  

 

Blankart hatte darüber hinaus Gastprofessuren am Center for Study of Public Choice VPI in Blacksburg, Virginia (1973/74), am Wissenschaftszentrum Berlin (1981), am Center for Study of Public Choice der George Mason University in Fairfax, Virginia sowie 1985 und 1998 an der Universität Rom (La Sapienza) inne.  

 

Außerdem ist Blankart Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft, Mitglied des Wissenschaftlichen Arbeitskreises für Regulierungsfragen bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (WAR), Mitglied der Mont Pèlerin Society und gehört dem Vorstand des European Center for Public Choice an.  

 

Zu seinen zahlreichen Publikationen zählt u.a. das bereits in 6. Auflage erschienene Standardwerk „Öffentliche Finanzen in der Demokratie".  

SPONSORING
NEWSLETTER

Ja, ich möchte aktuelle Meldungen vom Institut für Unternehmerische Freiheit:

ZITATE

Frédéric Bastiat (1801-1850)

"Everyone wants to live at the expense of the state. They forget that the state wants to live at the expense of everyone."

Stipendien für begabte Leute
iuf top