home mail print index imprint

7. Mai 2015

Podiumsdiskussion des Forum Mittelstand

Reformstau überwinden

Mit dieser Veranstaltung will das Forum Mittelstand helfen, die ausgebliebene Debatte um den Reformenstau in der Mittelstandspolitik wieder in die Gänge zu bringen. Nicht der Dissens und die Konfrontation, sondern das Suchen nach einem gemeinsamen Nenner soll das Ziel des Abends sein.

Jeder der Referenten steht als exponierter Vertreter des Reform-Flügels seiner Partei für sich. Besonders hervorzuheben ist daher die Moderatorenrolle des Berlin-Korrespondenten der NZZ, Christoph Eisenring, der als Schweizer aus der neutralen freiheitlichen Außenperspektive den Diskutanten kritisch auf die Finger schauen wird. Für Phrasen und Allgemeinplätze wird an diesem Abend kein Platz sein!  

Thematisch stehen im Vordergrund: die steuerliche Rahmenbedingungen für den Mittelstand, Bürokratieabbau, Anforderungen des demografischen Wandels und der digitalen Gesellschaft. Nach der Öffnung des Podiums erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Anregungen und Fragen an die Podiumsteilnehmer heranzutragen.  

Programm Donnerstag, 7. Mai 2015

20.00 Uhr Begrüßung  

Stephan Friedrichs  

Leiter Forum Mittelstand  

 

anschließend  

Podiumsdiskussion  

moderiert von Dr. Christoph Eisenring  

Berliner Wirtschaftskorrespondent Neue Züricher Zeitung (NZZ)  

 

Johannes Kahrs (SPD) MdB  

Haushaltsausschuss, Sprecher Seeheimer Kreis  

 

Christian von Stetten (CDU) MdB  

Mitglied im Finanzausschuss des Bundestags, Sprecher Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU  

 

Lisa Paus (Bündnis90/Die Grünen) MdB  

Mitglied und Obfrau im Finanzausschuss  

 

Henner Schmidt (FDP)  

MdA a. D.,1. stv. Landesvorsitzender FDP Berlin, Liberaler Aufbruch  

 

anschließend Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum  

 

Schlußwort  

Max Neumann  

stv. Landesvorsitzender AG Selbständige der SPD Berlin  

 

Veranstaltungsort

Acud-Studio  

Veteranenstr. 21,10119 Berlin-Mitte  

(Nähe Zionskirchplatzbzw. U-Bhf Rosenthaler Platz U 8)  

Anmeldung und Teilnahme

Die Veranstaltung steht allen an Freiheit Interessierten Personen offen.Für weitergehende über die Veranstaltung oder das Forum Mittelstand kontaktieren Sie bitte direkt Herrn Stefan Friedrichs: friedrich.postbox@googlemail.com  

Über das Forum Mittelstand

Das Forum Mittelstand wird geleitet von Stefan Friedrich und wird von ihm mit den folgenden Worten definiert: Das Forum Mittelstand versteht sich als überparteilich, CDU/FDP-nah, pro-atlantisch und bürgerlich-ordnungspolitisch profiliert. Das Bekenntnis zur westlichen Wertegemeinschaft und den Ideen der Freiburger Schule impliziert eine kritische Begleitung der aktuellen Wirtschaftspolitik. Diese ist zunehmend regulierend und intervenierend. Die individuelle Vertragsfreiheit und Privatautonomie werden immer stärker bedroht und in einem erschreckenden Maße ad absurdum geführt. Bürokratische Regelungswut und Regulierungswahn sind die logische Folge. Euro-Rettungsschirme, ESM, Mindestlohn, "Energiewende", AGG, Rentenpaket heißen die Stichpunkte einer falschen Politik, die "von oben" gegen die Interessen des Mittelstands durchgepeitscht wurde und wird. Es ist an der Zeit aufzustehen und sich gegen diese Entwicklungen zu wehren aus der Position der bürgerlichen Mitte !  

SPONSORING
NEWSLETTER

Ja, ich möchte aktuelle Meldungen vom Institut für Unternehmerische Freiheit:

ZITATE

Friedrich August von Hayek (1899-1992)

"To act on the belief that we possess the knowledge and the power which enable us to shape the processes of society entirely to our liking, knowledge which in fact we do not possess, is likely to make us do much harm."

Stipendien für begabte Leute
iuf top